Bluterguss am Fingernagel / Zehnagel - Was tun?

Ein Bluterguss unter einem Fingernagel ist ansich nicht anders, als an anderen Körperstellen. Nur ist es unter dem Nagel besonders schmerzhaft und unangenehm, vor allem bei einigen Tätigkeiten.

Jedoch ist der Schmerz meist nur anfangs recht stark, ausserdem ist es auch abhängig von der Größe und Stärke des Verletzung.

Bluterguss unterm Fingernagel Behandlung & Dauer

Wie entsteht so ein Bluterguss unter dem Nagel (Fußnagel, Zehnagel und Fußnagel) ?

So etwas etsteht hauptsächlich durch starke Stöße auf den Nagel und / oder die Matrix, welche sich am hinteren Nagelrand befindet. Auch Quetschungen oder Klemmungen können einen Bluterguss hervorrufen. Oft passiert so ein Unfall, wenn man sich mit dem Hammer auf den Finger haut oder ihn zum Beispiel in einer Tür klemmt.

Die feinen Blutgefäße, welche sich unter dem Nagel befinden, reißen, so dass das Blut in das umliegende Gewebe fließt. Je nach Stärke der Verletzung ist dieses Blut nach ein paar Stunden oder auch Tagen sichtbar. Die verschiedenen Färbungen entstehen bei der Abheilung. Unter einem Nagel erscheint das Blut meist blau-schwarz.

Was kann man tun bei einem Bluterguss unter dem Fingernagel oder Fußnagel?

Direkt danach kühlt man den Finger am Besten um hält ihn hoch. Dies hilft zum einen, den Schmerz zu lindern und zum anderen ziehen sich dadurch die Blutgefäße zusammen, so dass nicht so viel Blut austritt.

Auch, wenn es schmerzhaft ist und nicht schön aussieht, bleibt einem dann nur übrig, den Nagel und auch den Bluterguss herauswachsen zu lassen. Dies kann je nach Nagelwachstum einige Wochen dauern. Wurde allerdings die Nagelmatrix stark verletzt und beschädigt, ist es möglich, dass der Nagel nie wieder richtig schön nachwächst; zum Beispiel können dauerhaft kleine Dellen oder andere Verformungen auftreten.

Besonders in der Anfangszeit tritt häufig ein Druckgefühl auf, da durch das Blut der Nagel vom Nagelbett angehoben wird. Das ist zwar unangenehm, sollte aber innerhalb von ein paar Tagen verschwinden. War es doch ein stärkerer Stoß und lässt das Druckgefühl nicht nach, kann auch ein kleines Loch in den Nagel gebohrt werden, so dass das Blut ablaufen kann.

Dies sollte man aber auf keinen Fall selbst versuchen, sondern unbedingt von einem Facharzt durchführen lassen. Der Nachteil dieser Methode ist allerdings, dass immer die Gefahr einer Infektion besteht.

Ist man sich unsicher, ob die Verletzung doch stärker war, sucht man zur Sicherheit besser einen Arzt auf.

Hände mit Fingernägel