Blauer Nagel entfernen - was kann man tun?

Ein blaues Nagelbett ist ein Bluterguss wie an anderen Körperstellen, nur eben unter einem Fingernagel. Je nach Stärke des Blutergusses kann dies recht schmerzhaft sein, besonders im Anfangsstadium.

Auch kann es sich bei einigen Tätigkeiten unangenehm anfühlen, wie etwa beim Tippen auf einer Tastatur, beim Sport oder alltäglichen Situation. Der Schmerz lässt sich am ehesten durch ein "ziehen" oder Druckgefühl beschreiben.

Blaues Nagelbett – Fleck unter dem Nagel

Wodurch entsteht ein blaues Nagelbett / Fingernagel?

Durch starke Stöße auf den Nagel oder Quetschungen kann so ein Bluterguss entstehen. Besonders auch dann, wenn die Nagelmatrix betroffen ist. Sie befindet sich am hinteren Nagelrand und bildet die Nagelplatte. Häufige Ursachen sind Schläge mit einem Hammer oder Quetschungen beziehungsweise Klemmungen in Türen oder Schubladen. Durch die Verletzung reißen die feinen Blutgefäße, die sich unter dem Nagel befinden und Blut fließt in das umliegende Gewebe. Abhängig von der Verletzungsstärke ist das Blut schon nach ein paar Stunden oder auch erst nach ein paar Tagen zu sehen und erscheint bläulich-schwarz. Heilt der Bluterguss ab, kann er sich auch leicht verfärben.

Was tun bei einem blauen Nagelbett?

Unmittelbar nach der Verletzung kühlt man den Finger am Besten und hält ihn hoch. Das hilft, den Schmerz zu lindern und das Kühlen bewirkt ausserdem, dass sich die feinen Blutgefäße zusammenziehen und nicht so viel Blut austritt.

Ein blaues Nagelbett kann zwar anfangs schmerzhaft sein und ist auch nicht gerade ansehnlich, trotzdem bleibt einem nur, den Bluterguss herauswachsen zu lassen. Je nach Nagelwachstum kann dies ein paar Wochen oder sogar Monate in Anspruch nehmen. Ist die Nagelmatrix bei der Verletzung stärker beschädigt worden, kann dies dazu führen, dass der Nagel dauerhaft kleine Dellen oder leichte Verformungen aufweist.

Da durch das Blut der Nagel leicht vom Nagelbett angehoben wird, tritt gerade zu Anfang häufig ein Druckgefühl auf, was sehr unangenehm sein kann. Der Druck sollte aber nach ein paar Tagen verschwinden.

Ist dies nicht der Fall oder war es eine recht starke Verletzung, kann zur Entlastung und zum Druckabbau ein kleines Loch in die Nagelplatte gebohrt werden, wodurch das Blut abfließen kann. Dieser Schritt sollte auf jeden Fall von einem Arzt und nicht selbst durchgeführt werden. Der Nachteil ist allerdings, dass die Gefahr einer Infektion besteht.

Bei stärkeren Beschwerden oder Unsicherheiten empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen.

Hände mit Fingernägel